Vorlage
Montag, 14. Dezember 2015 23:13 Alter: 3 yrs

Publisher 6/2015 - Kameraneuheiten und Affinity Photo

Für die heute erschienene Ausgabe 6/2015 der Fachzeitschrift Publisher habe ich zwei Artikel verfasst. (Das Heft ist nur im Abo erhältlich. Die Artikel sind online auf publisher.ch verfügbar.)

Kameratrends

Der Artikel «Licht und Schatten im Kameramarkt» blickt auf Kameraneuheiten des Jahres 2015 zurück und spekuliert über mögliche Neuheiten für 2016. Zum Artikel habe ich ein Add-on mit den interessantesten Kameras samt kurzen Beschreibungen verfasst.

Affinity Photo - Konkurrenz für Photoshop

Im zweiten Artikel habe ich das neue Bildbearbeitungsprogramm Affinity Photo (Mac OS X) als Photoshop-Herausforderer kurz vorgestellt. (Im Publisher-Archiv ist der Artikel als HTML-Version und als PDF zum Herunterladen verfügbar.)

Im Juli 2015 hat die englische Software-Herstellerin Serif mit dem Photoshop-Herausforderer Affinity Photo ihr zweites Mac-Programm der Affinity-Reihe auf den Markt gebracht. Der Bildbearbeitung war im Herbst 2014 bereits das Vektorgrafikprogramm Affinity Designer voraus gegangen. Folgen soll demnächst die Layout-Software Affinity Publisher. Bislang war die 1987 gegründete Serif mässig bekannt für ihre simplen, preiswerten Windows-Programme in den Bereichen Bild- und Videobearbeitung sowie Webpublishing.

.

Die Affinity-Reihe adressiert dagegen anspruchsvollere Nutzer und auch Profis, wobei die beiden ersten Mac-Programme mit jeweils rund 50 Franken ausgesprochen günstig sind. Affinity Photo und Designer sind ausschliesslich über den App Store von Apple erhältlich, wodurch Serif viele potentielle Käufer erreicht, was aber auch mit Nachteilen verbunden ist.

Die Gegenstücke zu Photoshop, Illustrator und Indesign kommen zu einer Zeit, wo etliche treue Adobe-Nutzer vermehrt nach Alternativen Ausschau halten. Bot früher der Preis für Kauf und für teilweise magere Upgrades Diskussionsstoff, so können sich seit dem Umstieg auf die Creative Cloud viele Nutzer nicht mit der zunehmenden Cloud-Verzahnung oder dem erzwungenem Mietmodell anfreunden.

Update zum Affinity-Artikel

Unmittelbar bevor das druckfrische Publisher-Heft mit meinem kurzen Artikel die Abonnenten erreicht hat, wurde auch ein Update des Programms publiziert. Wobei solche kleineren Updates etwa alle zwei Monate erfolgen.

Mit dieser neuen Version beherrscht die Affinity Photo nun auch das Stitching (Zusammensetzen) von Teilaufnahmen zu einem Panorama. Somit hat zumindest ein Kritikpunkt am Programm sein Gültigkeit verloren. Andere Merging-Funktionen für Multishot-Aufnahmen, für HDR-Bilder oder für Fokus Stacking fehlen aber weiterhin.

Ebenfalls verbessert wurde die Plug-in-Kompatibilität. Somit sollten nun mehr Plug-ins mit Affinity Photo funktionieren. Dass es hier Einschränkungen gab, war ebenfalls ein kleiner Kritikpunkt.

Affinity Photo setzt Mac OS X 10.7.5 Lion oder neuer voraus.
Die Software ist ausschliesslich im App Store von Apple erhältlich und kostet CHF 49.- (EUR 49.99)

Info-Links

 

.