Vorlage
Mittwoch, 22. Oktober 2014

Photokina 2014 und Publisher 2014: neue Kameras


In der Publisher-Ausgabe 5/2014 habe ich in einer Photokina-Nachlese über die Kameraneuheiten der Messe und dieses Jahres sowie über die aktuellen Techniktrends berichtet.

Meine aktuelle Marktübersicht mit allen Systemkameras (spiegellose und Spiegelreflexmodelle) finden Sie im Download-Segment. Die Neuheiten sind dort entsprechend gekennzeichnet.

Als Ergänzung zum Publisher-Artikel habe ich weiter unten alle Kameraneuheiten aufgelistet. Alle Kameras sind zu ihren News-Meldungen auf Fotointern.ch verlinkt. Die Website Fotointern berichtet täglich und kostenlos über Neuheiten aus der Imaging-Branche. Dort finden Sie ausführliche News-Meldungen zu neuen Produkten, Infos über die Fotobranche sowie Hnweise zu kulturellen Anlässen.

Bilder der neusten Kameras gibt es als Diaschau in meinem Online-Album.

Hinweis: Neue Kameras ansehen

Die neusten Kameras gelangen in den kommenden Wochen in den Handel. Mit dem Digitalevent vom 6. Dezember 2014 in Baden gibt es eine Art schweizerische Fotomesse, wo die viele MArken ihre Kamerasortimente samt Neuheiten zeigen

 . 

DSLRs (digitale Spiegelreflex)

Bei den DSLRs hat sich vergleichsweise wenig getan. Hier scheint sich das Ende einer bewährten Technologie abzuzeichnen, die durch die spiegellosen Kompaktsystemkameras (CSC) zunehmend Konkurrenz erhalten. Auf diesen Paradigmenwechsel weisen auch die rückläufigen Marktzahlen hin, wo DSLR Einbussen hinnehmen mussten, während CSCs nun auch in Europa Marktwachstum verzeichnen. Nachwievor ist die Spiegelreflex aber die marktbeherrschende Systemkamera.

 

Photokina:

Erstes Halbjahr 2014:

 

CSCs (spiegellose kompakte Systemkameras)

Photokina:

Erstes Halbjahr 2014:

 

Kompaktkameras

Hier beschränke ich mich auf die interessantesten und eher höherwertigen Modelle – also auf Edelkompakte mit meist einem grösseren Sensor und auf einige Bridge-Kameras.

Photokina:

Erstes Halbjahr 2014:

 

Digitales Mittelformat

Das Jahr 2014 war gekennzeichnet von der Einführung des CMOS-Sensors in Mittelformatkameras und in digitalen Rückteilen, in denen bis anhin noch auf die CCD-Sensortechnik gesetzt wurde. Die CMOS-Sensortechnik ermöglicht höhere Lichtempfindlichkeiten sowie schnellere Sensorauslesung und somit Live-View und Videoaufnahme.

Unter den Mittelformatmarken kündigte Hasselblad als erste eine CMOS-Kamera an, unmittelbar darauf folgte Phase One mit einem Rückteil, das auch mit Kamera als Kamerakit verfügbar ist. Wenig später vermeldete auch Pentax ein neues digitales 645er-Modell mit CMOS-Sensor einzuführen. Hasselblad war besonders aktiv und hat zwischenzeitlich nach einer ersten Kamera auch ihr universelles Rückteil CVF-50c sowie ihre zwei Multishot-Modelle mit 50Mpx- und 200Mpx-Ausgabeaufösung mit dem CMOS-Sensor versehen. An der Photokina folgte dann eine Variante mit Wi-Fi. Phase One hat ebenfalls jüngst mit dem IQ150 noch ein zweites günstigeres Back mit CMOS-Sensor eingeführt.

Photokina:

Erstes Halbjahr 2014:

Da der CMOS-Sensor von Sony stammt, war auch über einen Einstieg von Sony ins Mittelformat spekuliert worden. Ähnliche Spekulationen gibt es seit Jahren über Canon und Nikon. Erfolgreich vorgemacht hat dies Leica mit ihrem 2008 vorgestellten S-System. (Damals wurde dafür das SLR-System Leica R aufgegeben.)

Doch weder von Canon, Nikon oder Sony kam bislang eine entsprechendes Produkt oder auch nur eine Vorankündigung.So wird es wohl – vernünftigerweise – bei Gerüchten bleiben. Die Investitionen in ein neues System, das zum Start ausser einer Kamera wenigstens drei Objektive umfassen sollte, wären ja enorm. Bei einem relativ begrenzten Markt und in der allgemeinen Wirtschaftssituation wäre dies ein zu gewagtes Unterfangen. Wie schwierig es ist, ein neues System auf den Markt einzuführen, zeigt der Markt der spiegellosen CSCs, wo immerhin ein sehr grosser und zudem wachsender Markt lockt.

Eine Mittelformatkamera muss aber nicht zwangsläufig eine Systemkamera sein. Denkbar wären Modelle mit Mittelformatsensor und fest eingebautem Objektiv. Das wäre vielleicht etwas für Fujifilm, die ja solche Kameras für Fotofilm angeboten hatte und ihre eigenen Sensoren baut. Das wäre dann vielleicht eine X100-Super.  

Kameras für Fotofilm

.